Kontakt & Service
Jetzt Beratung vereinbaren

In wenigen Schritten einen Beratungs­termin mit unseren Experten buchen.

Anwender Helpdesk

Hilfestellung bei Problemen in Ihren SAP-Systemen.

Schulungen

Unser Schulungsangebot. Jetzt informieren!

Webinare

Unser Webinarangebot. Jetzt informieren!

EWM Cloud

Allgemein SAP EWM goes Cloud

Seit dem zweiten Quartal 2019 weitet sich die konsequente SAP S/4HANA-Strategie der SAP auch auf alle Releases nach SAP EWM (Extended Warehouse Management) 9.5 aus. Seither ist SAP EWM ausschließlich als Baustein der SAP S/4HANA Suite verfügbar – sowohl on-premise als auch in der Cloud. Und auch die Versionierung des SAP EWM wird seit Q2/2019 nicht mehr separat, sondern zusammen mit den SAP S/4HANA-Releases indiziert.

Mit der Integration des SAP EWM in SAP S/4HANA wird somit eine Komplettlösung angeboten, die sich als zentraler Kern der Lagerverwaltung zukunftsgerichteter Unternehmen etabliert. In diesem Beitrag erläutern wir den Funktionsumfang der SAP EWM-Cloud-Lösung und zeigen die wesentlichen Vorteile auf.

Was bleibt erhalten?

Die Unterstützung des SAP SCM (Supply Chain Management) und die damit zusammenhängenden Logistikprozesse werden auch weiterhin mit der Standardsoftwarelösung unterstützt. Allerdings wurde auch das SAP SCM mittlerweile von SAP S/4HANA vereinnahmt.

Es werden auch weiterhin die beiden Varianten „embedded" und „dezentrales EWM" zur Installation zur Verfügung stehen. Selbstredend ist das EWM ab den SAP S/4HANA Releases jedoch nur noch mit einer SAP HANA-Datenbank kompatibel und es können - anders als vorher - keine externen Datenbankanbieter mehr verwendet werden.

Was kommt on top? Wie funktioniert ein cloudbasiertes EWM?

Zukünftig können im EWM SAP-Lösungen aus der Cloud eingebaut werden. Diese erlauben einen standortunabhängigen Zugriff auf Daten und vereinfachen unternehmensübergreifende Kooperationen. Des Weiteren lassen sich Daten aus verschiedenen Quellen verschmelzen, um zentral verwaltet zu werden. Dementsprechend kann auch SAP EWM in der Cloud verwendet werden. Das bietet eine valide Alternative zur On-Premise-Lösung - nicht nur für kleinere Lager.

Die Public Cloud-Lösung hat im Hinblick auf die „alte“ On-Premise-Lösung einen deutlich reduzierten Funktionsumfang und daher eher Ähnlichkeiten mit dem alten SAP WM (Warehouse Management). Hier wurden z. B. zusätzlich drei adaptierbare Lagertypen eingeführt, in denen alle wichtigen Warenein- und Warenausgangsprozesse abgebildet sind. Dadurch empfiehlt sich der Einsatz besonders für Unternehmen mit einer kleineren Prozesslandschaft, die eine eher überschaubare SAP-Lösung benötigen.

Die Private Cloud-Lösung hingegen bietet den vollen Funktionsumfang des SAP EWM, der auch aus der On-Premise-Lösung bekannt ist. Hierdurch können auch in der Cloud komplexere Lager und Logistikprozesse abgebildet werden.

Aber warum eigentlich SAP S/4HANA?

Was macht SAP S/4HANA denn generell so interessant? Der fundamentale Vorteil besteht in der beachtenswerten Performance-Steigerung gegenüber herkömmlichen Datenbanken. Bei gleichzeitig verringertem Speicherbedarf werden Transaktionen beschleunigt und gigantische Datenmengen ausgewertet und analysiert. Eine Vorspeicherung von Daten ist hier nicht mehr notwendig. Damit schafft SAP S/4HANA das perfekte Umfeld für eine Kombination mit Technologien wie Industrie 4.0, dem Internet of Things (IoT) und „Machine Learning“.

Zusammengefasst sind die Vorteile:

  • Unterstützung von Anwendungen in Echtzeit
  • Schnelle Analyse großer Datenmengen
  • Abbildung und Simulation komplexer Geschäftsprozesse
  • Vereinfachtes und wieder verwendbares Datenmodell
  • Schnelles Reporting auf Grundlage tagesaktueller Informationen

Migration auf ein SAP S/4HANA-basiertes EWM

Wer plant, sein System von einem „klassischen“ EWM (bis EWM 9.5) auf ein SAP S/4HANA-basiertes Release zu migrieren, sollte sich über die Veränderung der Software-Architektur von einem reinen dezentralen System hin zum Bestandteil der SAP S/4HANA Suite bewusst sein. Aufgrund des großen Technologiesprungs ist ein Wechsel auf ein SAP S/4HANA-basiertes EWM durchaus als „Migrationsprojekt“ zu bezeichnen.

Auch wenn die SAP beispielsweise mit ihrem Migrationscockpit bereits einige Möglichkeiten zur Datenübernahme zur Verfügung stellt, ist mit einem größeren Migrations- und Testaufwand im Vergleich zu bisherigen Releasewechseln zu rechnen.

Newsletter Setzen Sie auf fundiertes Wissen aus allen Bereichen unserer Branche. Regelmäßig und stets aktuell.
Beratende Person
Kontakt Haben Sie Fragen oder wünschen weitere Informationen? Unsere Experten beraten Sie gerne.