CPRO conlog eröffnet MFS-Kompetenzzentrum in Weiherhammer

Die CPRO conlog, SAP-Beratungshaus mit Fokus auf Intra- und Extralogistik sowie Zoll und Außenhandel und 100%ige Tochtergesellschaft der CPRO INDUSTRY hat in Weiherhammer, Oberpfalz, ein Kompetenzzentrum für Materialflusssteuerung (MFS) eröffnet, um auf die Anforderungen und Wünsche ihrer Kunden noch besser und direkter eingehen zu können.

Mit der Eröffnung des MFS-Kompetenzzentrums im oberpfälzischen Weiherhammer hat die CPRO conlog eine zentrale Anlaufstelle für alle Belange im Bereich der Automatisierungstechnik sowie der Integration in die SAP-Standardsoftware – SAP EWM / MFS (SAP Extended Warehouse Management / Material Flow System) – geschaffen.

Den Standort hat die CPRO conlog bewusst gewählt, um die süddeutsche Region zukünftig noch besser vor Ort unterstützen zu können. „Eine höhere Flexibilität und größere Kundenähe stand für uns an erster Stelle. Nebenher schaffen wir neue Arbeitsplätze, da ein Wachstum ausdrücklich angestrebt wird und wir uns aktuell auf der Suche nach weiteren Logistikexperten befinden“, erläutert Armin Morawietz, Leiter des Kompetenzzentrums für MFS. In den neuen Räumlichkeiten arbeiten Projektleiter, Berater und Entwickler mit großer Expertise in den SAP-Modulbereichen EWM, WM und TM bis hin zu EWM / MFS Hand in Hand.

In diesem MFS-Kompetenzzentrum wurde auch – basierend auf verschiedensten Kundenanforderungen und -wünschen aus den Projekten heraus – die Simulationssoftware smartSim entwickelt. Mit der Software wird die Anbindung und Kommunikation der Automatikgewerke an SAP EWM / MFS simuliert.

„Mit smartSim bringen wir nun unser eigenes Werkzeug mit in die Projekte ein, um sämtliche logistischen Prozesse im Zusammenhang mit Automatikgewerken ausführlich testen zu können. Dieses Testen erzeugt deutlich mehr Projektqualität und -sicherheit. Und die geringen einmaligen Anschaffungskosten der Lösung lassen sich schnell amortisieren”, erklärt Morawietz.

Die CPRO conlog verfügt neben dem Kompetenzzentrum für MFS in Weiherhammer über sieben weitere Standorte und deckt somit alle wichtigen Regionen der Bundesrepublik flächendeckend ab.